Time to say goodbye, lovely Hvammstangi

Unsere letzten Tage in #Hvammstangi sind vorüber. Wir verbrachten sie mit wunderschönen Mondaufgängen, #whalewatching im Hafen, #Sonnenuntergängen am #Fjord, nebeligen, windigen Naturschauspielen und einem richtig klasse Konzert. Jan hat sich mit einem lustigen, talentierten Haufen zusammengetan und ein schickes Set auf die Beine gestellt. Thema: "Bratwurst-Country". Einen kleinen Eindruck dieser innovativen Musikrichtung durftet ihr ja schon bestaunen, mehr davon wird es in den nächsten Wochen geben. Da Hvammstangi ein sehr überschaubares Örtchen ist und man dort - wie überall in Island - recht unaufgeregt mit Fame oder Nicht-Fame umgeht, hatten wir sogar noch einen spontanen Überraschungsgast auf der Bühne. Ásgeir Trausti. Wer ihn nicht kennt, sollte sich dieses sympatische Kerlchen unbedingt mal anschauen. 

 

In unseren langsameren, familiären Minuten verbrachten wir viele gemütliche Stunden bei Kaffee oder Kochstunden in unserer lieb gewonnenen #Sjoppán (Tankstelle). Zum Abschied gab es von uns "Germans" zünftige deutsche Küche für die Stammgäste: Semmelknödel und Frikadellen mit Erbsen und Möhrchen. Kam ganz gut an, obwohl die Verwirrung groß war, weil die obligatorischen Kartoffeln, die es normalerweisen jeden Tag in sämtlichen Variationen gibt, für die starken Jungs unauffindbar blieben. :-)

 

Seit drei Tagen sind wir nun wieder unterwegs, tuckern mit unserem Willi langsam aber stetig Richtung #Seyðisfjörður zur Fähre und haben noch einen Zwischenstopp am #Mývatn (Mückensee) eingelegt. Den Mücken, die eigentlich Fliegen sind, ist es hier zu windig (gestern haben wir die Ausläufer von #HurricaneNicole zu spüren bekommen), uns auch, daher geht es morgen wieder weiter. Trotzdem ist dieses Örtchen einen Besuch wert. Visuelle Eindrücke des Mývatn gibt´s dann morgen.

 

Wie ist das Wetter denn bei euch so? Müssen wir uns auf typisch verregnete Tage in #Hamburg einstellen? Oder guckt die Sonne ab und zu mal raus?

 

Liebste Grüße aus #Reykjahlíð und macht es euch muckelig ♥ Wir kochen uns jetzt erst einmal einen selbst geernteten Bergthymian-Tee.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Живка} (Mittwoch, 12 Dezember 2018 00:32)

    http://w4pp16py917r4nw0s550f72qpr00dlpcnyi0i3pmvq36g376q6.ru w4pp16py917r4nw0s550f72qpr00dlpcnyi0i3pmvq36g376q6

    f8jw3irhqU